Drucken

Ich verweigere mich ja seit jeher den sozialen Medien à la Facebook, Instagram, WhatsApp & Co und nie war ich froher darüber, als in der momentanen Lage, in der sich der Irrsinn vor allem social-media-viral verbreitet …


Sitze ich gestern in einem Restaurant zu Mittagstisch und höre ein Gespräch am Nebentisch mit. Wo sich gerade 3 ältere Personen über – eh schu wissen – unterhalten und dass es nun abends von 19 bis 7 Uhr eine Ausgangssperre gibt. „Wirklich?“, dachte ich. Das kann doch nicht sein, solch bedrohliche Ausmaße hat die Sache doch bei weitem nicht angenommen. Ich konnte das nicht glauben. Und tatsächlich stellte es sich dann als Fake-News – als Falschmeldung heraus.


Darum, werft die sozialen Medien in Zeiten der Hysterie über Bord. Nutzt sie einfach nicht mehr. Informiert euch über Teletext, dieser Quelle kann man vertrauen und man erfährt alles Notwendige. Alles andere, auch die ganzen Berichte in den Medien, die Sondersendungen in den TV-Kanälen, einfach wegzappen. Sich nicht völlig verrückt machen lassen. „Bad news are good news“ ist nämlich das Credo der Medienmachenden. Und pressen den Corona-Virus bis zu letzten Tropfen aus, um unsere Aufmerksamkeit und damit Einschaltquoten zu bekommen. Natürlich nur im Namen der Aufklärung, eh klar. Es lebe die Scheinheiligkeit. Teletext und sonst nichts! Ist besser für’s Gemüt. Und gesünder.

 

Übersicht / Startseite